Montag, 4. Juli 2011

Dienstaufsichtsbeschwerde über BGM Schönfeld+Peter Willers (OK-SH)

Darum haben wir Dienstaufsichtsbeschwerde über BGM Schönfeld+ Peter Willers (OK-SH) eingereicht. Eine Antwort vom OK-SH/Beirat steht noch aus. Aber die Segeberger Landrätin Hartwieg hat sich gemeldet. Sie hat die Dienstaufsichtsbeschwerde über BGM Schönfeld zurück geschickt. Sie sei "nicht zuständig". Das sei Sache des Hauptausschusses. In der letzten Kulturausschuss-Sitzung konnte man aber mal wieder feststellen, dass die Mitglieder der Stadtvertretung dankbar sind für einen BGM, der sie mit "Hintergrundinfos füttert", die nur sie kennen. Die nehmen ihm fast alles blind ab, neulich sogar eine Kostenaufstellung über Bewirtschaftungskosten 2008-2011 fürs Jugendkulturzentrum HaK in Höhe von 23.000€. Auf der ist kein Datum und Signatur aber Abweichungen der Jahreskosten von 5.000€. Im letzten Sozialausschuss wieder eine Beschlussvorlage  ohne Verfasser - vom 24.05., dem Tag der letzten Stadtvertretungssitzung! Demnach soll unser Studio-Raum an "mittenmang" gehen, einen Verein von + für Behinderte ... im 1. Stock eines Gebäudes ohne Fahrstuhl!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen